• en
  • nl
  • de
  • fr

Luftschleier mit hohem und geringerem Luftvolumen

Luftschleier mit hohem und geringerem Luftvolumen

Bei der Luftschleiertechnologie werden sogenannte Volumensysteme und Hochdrucksysteme eingesetzt. Der Unterschied liegt in der Luftführung und in der dadurch benötigten Luftmenge. Bei den Volumensystemen wird ein großes Luftvolumen bewegt. Die Luft quillt aus der Düse heraus und bildet einen Luftsack. Dieser wird, wie in der Wärmebildaufnahme zu erkennen ist, nicht gebündelt, was für eine Trennung der Temperaturzonen notwendig ist.

Bei den Hochdrucksystemen wird die Luft wie ein Strahl aus der speziellen Düse gepresst und bleibt auch weiterhin als Strahl in der Wärmebildaufnahme erkennbar. Hier ist ein klarer Nullpunkt sichtbar.

Wärmebildaufnahmen

Die Thermografiebilder zeigen ein Hochdruck und ein Volumensystem im Vergleich. Die beiden Temperaturzonen sind in der Wärmebildaufnahme in gelb und blau dargestellt. Der dunkelgrüne Streifen, sichtbar beim Horizontalsystem, zeigt den präzise ausgerichteten Trennungs-Luftstrahl. Die hellgrünen Bereiche daneben zeigen die physikalisch mitgezogene Luft.